Forschung in der Sportwissenschaft

Die sportwissenschaftliche Forschung beschäftigt sich mit Phänomenen und Fragestellungen aus den sport- und berufspraktischen Handlungsfeldern. Diese untersuchen wir in acht Teildisziplinen von der Grundlagenforschung bis hin zur praktischen Anwendung.

Wie wir arbeiten

Wir pflegen enge Kooperationen mit Sportverbänden und Schulen, arbeiten mit Sportlehrenden zusammen und unterstützen Athlet*innen sowie Trainer*innen. Unsere Arbeit ist geprägt vom interdisziplinären Zusammenwirken innerhalb der Fakultät, mit anderen Fakultäten der RUB, den Hochschulen der Universitätsallianz Ruhr (UAR) sowie nationalen und internationalen Kooperationspartnern. Auch über den Kernbereich des Sports hinaus bietet unsere Expertise vielfältige Anknüpfungspunkte für Forschung und berufliche Praxis.

Wie regenerieren Leistungssportler*innen am besten? Wie optimieren sie ihren Schlaf? Wie entwickelt man zuverlässige und aussagekräftige Fragebogenverfahren? Das sind Fragen der sportpsychologischen Forschung.

Menschliche Bewegungen sind – aus der Perspektive der Bewegungswissenschaft – das Ergebnis eines koordinativen Einsatzes der Skelettmuskulatur unter den gegebenen physikalischen Bedingungen. Das heißt, zwei Aspekte spielen dabei eine wichtige Rolle: die Muskulatur und die neuronale Kontrolle.

Dieser Lehr- und Forschungsbereich zeichnet sich durch die Entwicklung und den Einsatz multidisziplinärer Methodenkombinationen aus der Sportwissenschaft, der Psychologie, den Neurowissenschaften und der Geoinformatik aus.

Der LFB Sportarten und Bewegungsfelder setzt sich dafür ein, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis zu bringen. Der Transfer erfolgt in Form von zahlreichen Kooperationen mit Organisationen aus den Bereichen Sport und Gesundheitsförderung.

Welche Badminton-Drills sind zielführend? Wie teste ich einen Torhüter? Wie optimiere ich den Tennisaufschlag? Welche Effekte besitzen HIIT-Protokolle und die Eistonne? Wir bearbeiten fünf Forschungsbereiche im MoveLab der Fakultät und auf dem Sportplatz. Unser Diagnostikmobil bringt uns überall hin.

Welche Körperbilder und -konzepte liegen den verschiedenen Praxisfeldern des Sports zugrunde und welche Rolle spielen sie in (sport-)pädagogischen Kontexten? An Fragen wie diesen forscht der LFB Sportpädagogik und Sportdidaktik.

Studien zur Organisationsentwicklung im vereinsorganisierten Sport nehmen im LFB eine exponierte Stellung ein. Die Forschenden analysieren Strukturen und Prozesse von Organisationen, Aspekte des Mitgliederhandelns und Facetten der Dienstleistungsqualität.

Simulationen mit Dummies, Videoaufnahmen von Bewegungsabläufen, Seh- und Hörtests, Blutuntersuchungen – all das geschieht in den Laborräumen der Sportwissenschaft.

Nach oben